Essen & Trinken

Die kulinarischen Highlights der irischen Hauptstadt sind ebenso abwechslungsreich und voller Charme wie die Stadt und deren Sehenswürdigkeiten selbst. So kann man dort beispielsweise ein typisches Irish Breakfast essen oder ein kühles Guinness-Bier trinken. Doch dies sind nur einige der Spezialitäten, die die irische Hauptstadt zu bieten hat.

Viele schlechte Vorurteile

Bei vielen Menschen hat sich das Vorurteil in den Kopf gebrannt, dass die Küche der irischen Hauptstadt langweilig, eintönig, ungesund und sehr kalorienreich sei. Doch wer einmal in Irlands Hauptstadt etwas zu essen oder zu trinken gesucht hat, wird schnell feststellen, dass von Eintönigkeit hier nicht die Rede sein kann. Neben den einheimischen Spezialitäten kann man dort auch kulinarische Genüsse aus der ganzen Welt, genau wie die Sehenswürdigkeiten, finden. Eine Besonderheit in Dublin sind die sogenannten Breakfast-Bars. Dort treffen sich Einheimische und Touristen zum Frühstück und gönnen sich einen tollen Start in den Tag. Das wichtigste Alltagsgetränk der Iren ist der Tee. Guinness wird nur abends im Pub getrunken – ansonsten trinkt man zu den Mahlzeiten entweder Mineralwasser oder Lagerbier.

Die für die Hauptstadt typische Küche

Trotz der zahlreichen Restaurants aus anderen Ländern findet man in Dublin natürlich auch für die Stadt typische Speisen. Die Einheimischen speisen sehr gerne herzhaft, sodass Fisch und Fleisch sehr oft auf dem Speiseplan stehen. Doch auch Gemüsegerichte werden häufig serviert. Des Weiteren sind Speisen wie Lachs in Minzsoße oder frische Austern typische Gerichte, die man in der irischen Hauptstadt an jeder Ecke essen kann. Doch auch in der irischen Hauptstadt beginnt der Tag natürlich erst einmal mit einem Frühstück – dem Irish Breakfast. Zu diesem irischen Frühstück gibt es Würstchen, Sodabrot, Schinken, gegrillte Tomaten und Eier. Dies klingt zunächst sehr fettig und ungesund. Doch wer zu Gast in der Hauptstadt Irlands ist, sollte dieses Frühstück mindestens einmal zu sich nehmen. Eine weitere Spezialität der Stadt ist der „Dublin Coddle“. Dabei handelt es sich um einen Eintopf, welcher aus Kartoffeln, zerkleinertem Schinken und Würstchen besteht. Doch auch Süßspeisen hat die Stadt zu bieten, wie beispielsweise den Porter Cake. Dies ist ein Kuchen, welcher aus braunem Zucker, Trockenfrüchten und Guinness besteht. Guinness ist übrigens eine weitere Spezialität der Stadt, welche man hier nicht nur trinken, sondern auch in den unterschiedlichsten Speisen wiederfinden kann.

“Essen & Trinken” kommentieren

Diese Seite weiterempfehlen