Dublin Castle

Das Dublin Castle in Bildern

Mit einem Besuch von Dublin Castle begibt man sich ganz weit zurück in der Geschichte Dublins. Gleich nach der Eroberung Irlands 1171 richteten sich die Anglo-Normannen hier auf einem Hügel südlich der Liffey mit einer befestigten Anlage dauerhaft ein. So ganz sicher fühlten sie sich nicht, denn bereits 1204 befahl König John (genannt „Ohneland“) den Bau einer mächtigen Burg aus Stein. Bis zu Irlands Unabhängigkeit 1922 sollte dies der beständige Sitz der englischen Herrscher über Irland sein.

Von der Ritterburg zum Palast

Dass Dublin Castle heute nur entfernt an eine mittelalterliche Ritterburg erinnert, liegt daran, dass ein Großteil der Anlage 1684 bei einem verheerenden Brand zerstört wurde. Statt eines Wiederaufbaus entschied man sich – der Zeit angemessen – für einen Neubau im Stil eines Palastes. Von der alten Normannenburg blieb mehr oder weniger nur der mächtige Record Tower erhalten, der Besuchern meist als Erstes ins Auge springt.

Kunstvoll ausgestattete State Apartments

Als historisch bedeutungsvollstes Gebäude in Dublin ist das Schloss auch heute noch stark in die Staatsgeschäfte eingebunden, so etwa für die Vereidigung des Präsidenten oder für Staatsempfänge. In der mit beeindruckenden Deckengemälden und Kronleuchtern geschmückten St. Patrick’s Hall fand zum Beispiel im Mai 2011 das Bankett zu Ehren von Königin Elizabeth II. statt. Auf der etwa 45-minütigen Führung durch das Schloss darf man einen Blick in die teilweise sehr kunstvoll ausgestatteten Räume werfen, die sog. „State Apartments“.

Wo Dublin seinen Anfang nahm

Die Führung schließt mit einem Besuch im Untergrund (die „Undercrofts“), wo Fundamente der alten Stadtmauer und des ehemaligen Pulverturms der Burg zu sehen sind. Direkt neben Dublin Castle liegt der kleine Dubh Linn Garden. Er markiert in etwa die Stelle, an der sich das natürliche Becken befand, in dem die Wikinger ihre Langboote festmachen konnten, und von dem die Stadt ihren heutigen Namen bezog: Das irische „Dubh Linn“ bedeutet übersetzt „schwarzer Tümpel“.


Informationen & Öffnungszeiten

Adresse

Anschrift

Dublin Castle
Dame Street, Dublin 2

Kontakt

Telefon +353 1 645 8800
Toureninfo +353 1 645 8813
E-Mail dublincastle@opw.ie
Webseite www.dublincastle.ie

So komm ich hin

Mit der Luas

  • Rote Linie bis Jervis (ca. 10 Gehminuten entfernt)
  • Grüne Linie bis St Stephen’s Green (ca. 11 Gehminuten entfernt)

Mit dem Bus

  • Buslinien 27, 49, 54A, 56A, 77A, 123, 150, 151 bis South George’s Street‎
  • Buslinien 13, 40, 123, 747 bis Carnegie Centre‎
  • Buslinien 54A, 56A, 150 bis Parliament Street‎
  • Buslinie 77N bis Dublin City South, Werburgh Street

Öffnungszeiten

Allgemeine Öffnungszeiten

  • Montag – Samstag 10:00 – 16:45 Uhr
  • Sonn- & Feiertag 12:00 – 16:45 Uhr
  • Besucher sollten wissen, dass Dublin Castle für Staatsempfänge, Konferenzen u.a. genutzt wird und die Öffnungszeiten eingeschränkt sein können.

Öffnungszeiten The Revenue Museum

  • Montag – Freitag 10:00 – 16:00 Uhr

Öffnungszeiten Chester Beatty Library

  • Montag – Freitag 10:00 – 17:00 Uhr
  • 1. Oktober – 30. April: Montags geschlossen

Öffnungszeiten Silk Road Café

  • Montag – Freitag 10:00 – 16:45 Uhr
  • Samstag 11:00 – 16:45 Uhr
  • Sonntag 13:00 – 16:45 Uhr
  • 1. Oktober – 30. April: Montags geschlossen

Preise

Kostenloser Eintritt (ausgenommen Sonderausstellungen)

Preise für Führungen
Erwachsene4,50
Studenten und Senioren3,50
Kinder bis 12 Jahre2,00
Kinder bis 6 Jahre0,00
Gruppenausflugauf Anfrage

Das gibt es hier

  • Chester Beatty Library
  • The Chapel Royal
  • The Garda (Police) Museum (bis auf weiteres geschlossen)
  • The Revenue Museum
  • Historische Kunstsammlung
  • Café & Restaurant Silk Road Café
  • Parkplätze
  • Souvenirshop

Aktivitäten

  • Fremdsprachenkurse
  • Kunst-Workshop für Kinder

Video: The Dublin Castle (Englisch)

“Dublin Castle” kommentieren

Diese Seite weiterempfehlen