Fähre nach Dublin

Für Schiffsreisende ist der Hafen Dublins ein wichtiger Anlaufpunkt. Von der irischen Hauptstadt aus verkehren Fähren von fünf verschiedenen Reedereien nach Holyhead, Liverpool sowie zur Insel Isle of Man.

Schnell nach Großbritannien: Die Fährverbindung nach Holyhead

Die Verbindung nach Holyhead ist die wichtigste Fährroute, die vom Hafen Dublin aus angeboten wird. Holyhead ist ein kleiner Ort an der Küste von Wales, der aufgrund des Fährhafens im Verkehrssystem eine hohe Bedeutung hat. Die Verbindung zwischen der irischen Hauptstadt und Holyhead wird von den Reedereien ‚Irish Ferries‘ und ‚Stena Line‘ angeboten. Die Überfahrt dauert in der Regel etwas mehr als drei Stunden. Beide Reedereien setzen zu bestimmten Uhrzeiten eine besonders schnelle Fähre ein, die diese Strecke in nur zwei Stunden bewältigt.

Lange Überfahrt in die Metropole: Die Fährverbindung nach Liverpool

Wesentlich länger dauert die Überfahrt auf der zweiten wichtigen Fährverbindung, die vom Hafen Dublin aus angeboten wird. Mit den Reederein ‚P&O Ferries‘ sowie ‚DFDS Seaways‘ ist eine Überfahrt in die englische Metropole Liverpool möglich. Man ist etwa sieben Stunden lang unterwegs. ‚DFDS Seaways‘ setzt auf dieser Strecke die moderne Schiffe ‚Liverpool Viking‘ und ‚Dublin Viking‘ ein. Komfort ist inkludiert. Passagiere verfügen während der Überfahrt über eine eigene Kabine mit Bad.

Selten aber modern: Die Fährverbindung zur Isle of Man

Als Steueroase und für das Motorradrennen ‚Tourist Trophy‘ ist die Insel ‚Isle of Man‘ bekannt. Etwa 85.000 Menschen leben auf der Insel, die direkt der britischen Krone unterstellt ist. Fährverbindungen zwischen der irischen Hauptstadt und der Insel sind sehr rar. Die Reederei ‚Isle Man Steam Packet‘ ist die einzige Reederei, die diese Verbindung anbietet. Die Strecke wird nur in den Sommermonaten einmal pro Woche bedient. Positiv zu bemerken ist, dass die Reederei auf der Strecke eine sehr moderne Fähre anbietet. Auch das Service an Bord wird von den meisten Reisenden gelobt.

“Fähre nach Dublin” kommentieren

Diese Seite weiterempfehlen