Religion

Die prächtigsten Kirchen und einzigartigen Friedhöfe

Die Hauptstadt des Inselstaats Irland bietet seinen Besuchern eine Vielzahl an kulturellen und gesellschaftlichen Highlights. Das Leben und die Kultur Dublins sind geprägt von religiösen Gebräuchen und Kultstätten, die man sich während einer Reise in diese Stadt unbedingt ansehen sollte. Im Folgenden möchten wir Sie in die religiöse Welt Dublins einführen.

Religion in der irischen Hauptstadt Dublin

Rund 86 Prozent der Iren gehören dem römisch-katholischen Glauben an und pflegen deren Kultur und Gebräuche. Die zweit größte Gruppe bilden die Anhänger der Church of Ireland. Es handelt sich hierbei um einen Teil der sogenannten anglikanischen Kommunion, einer christlichen Kirchengemeinschaft. Diese besteht weltweit aus über 380 Diözesen.

Die römisch-katholische Kirche besteht in Irland aus vier unterschiedlichen Erzbistümern, wobei die Hauptstadt eines davon einnimmt. Rund 4 Prozent der Iren gehören keiner Religionsgruppe an.

Spirituelle Stätten in und um Dublin

Die Hauptstadt Irlands hat natürlich auch sehr viele Stätten und Plätze, die die Religion des Landes widerspiegeln. Besonders bekannt ist die Christ Church Cathedral ist die älteste der beiden mittelalterlichen Kirchen in Dublin. Die Christ Church Cathedral ist zudem auch der Sitz der Erzbischöfe Dublins. Ebenso bekannt ist die St. Patrick’s Cathedral. Sie verzaubert mit einigen sehr sehenswerten Plätzen, wie etwa die beiden Grabmäler von Douglas Hyde und Harfenist Turlough O’Carola. Außerdem kann man hier das Grabmal der Familie Boyle besichtigen. Besonders berühmt hierfür ist auch die „Tür mit dem Loch“, die sich am Westende des Kirchen Schiffs befindet und auf den Kampf zwischen Ormonde und den Lords Kildare aus dem Jahr 1492 erinnert.

Kommentar zu "Religion"
“Religion” kommentieren

Diese Seite weiterempfehlen
A product could not be loaded.